Anreise zum Bonner Weihnachtsmarkt

Im Stau stehen oder in der Schlange vor dem Parkhaus darauf warten, dass Stellplätze frei werden - eine schlechter Start für einen entspannten Besuch des Bonner Weihnachtsmarktes und einen gelungenen Einkauf in der Innenstadt. Eine echte Alternative zum Stop-and-Go ist das Umsteigen auf Bus und Bahn. Das Angebot des Bonner Nahverkehr ist enorm, es fahren zahlreiche Bahnlinien und Buslinien in die Innenstadt. Im Dezember fahren die Linien im Advent noch häufiger. So wird das umfangreiche Angebot an den Samstagen vor den Advents-Sonntagen nachmittags erweitert. Auch die Bahnen fahren bei Bedarf häufiger und passen sich so den Wünschen der Kunden an.

Wer nicht gänzlich auf Auto oder Fahrrad verzichten kann oder will, dem stehen zahlreiche Park-&-Ride-Plätze und Bike-&-Ride-Plätze zur Verfügung.

Sollten Sie doch trotz Anfahrt mit dem PKW nicht den leckeren Glühweingenüssen widerstehen können, so lassen Sie Ihr Auto stehen! In der Stadthausgarage kann man günstig das Fahrzeug auch über Nacht parken:

Der Nachttarif in der Stadthausgarage ab 19.00 Uhr (samstags, sonn- und feiertags schon ab 18.00 Uhr) kostest bis morgens 9 Uhr nur 1 Euro! Das ist in jedem Falle billiger, als seinen Führerschein wegen einer Trunkenheitsfahrt zu verlieren!  

Lesen Sie mehr: